„Wir haben den Hunger satt!“

01. März 2013

Auch in der diesjährigen Fastenzeit lädt das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR wieder zu einer Fastenaktion ein, die auf globale Missstände aufmerksam machen und für mehr Gerechtigkeit eintreten will. Unter dem Leitwort „Wir haben den Hunger satt!“ steht der leider immer noch dringende Kampf gegen den weltweiten Hunger in diesem Jahr im Mittelpunkt.

Hierzu stellt MISEREOR eine große Vielfalt an Informationen, Materialien und vor allem auch Ideen für konkrete Aktionen zur Verfügung (link).
Sichtbarstes Zeichen der Fastenaktion ist das Hungertuch, das sich in zahlreichen Kirchengemeinden und Schulen in Deutschland wiederfindet. Die bolivianische Künstlerin Ejti Stih hat das von ihr gestaltete Hungertuch mit der Frage „Wie viele Brote habt ihr?“ überschrieben. Mit dieser scheinbar trivialen Frage weist sie darauf hin, dass es immer noch mehr als eine Milliarde Menschen auf der Erde gibt, die nicht mit Sicherheit antworten können, ob sie überhaupt ein Brot am nächsten Tag haben werden. Sie greift damit die bohrende Frage nach dem Hunger als Leitthema der Fastenaktion auf und macht es auf künstlerische Weise präsent.

Genauere Informationen zum Hungertuch und zur Künstlerin finden sich hier.
Ein kurzer Einführungsfilm zum Hungertuch kann hier abgerufen werden.

Von: Gregor Buß

Schlagworte: