Unsere Projekte

Säkularisierung interkulturell

– Sebastian Pittl
Das Forschungsprojekt beschäftigt sich aus interkultureller Perspektive mit Säkularisierungsphänomenen in der globalen Moderne. Im Mittelpunkt steht dabei die Auseinandersetzung christlicher Theologien mit der Größe "Nation".

Theologische Fortbildung „Rut“

– Tobias Keßler CS
Migration und Flucht gelten als Zeichen der Zeit und als Orte der Theologie. Die Fortbildung dient dazu, die angesichts dieser Phänomene gewonnenen theologischen Einsichten für eine Reflexion über die kirchliche Praxis nutzbar zu machen.

Neue Formen gesellschaftlichen Engagements pfingstlich-charismatischer Akteure

– Esther Berg-Chan
Das anvisierte Forschungsprojekt setzt sich mit neuen Formen gesellschaftlichen Engagements pfingstlich-charismatischer Gemeinschaften auseinander.

Entwicklung eines integralen Missionsbegriffs

– Klara Csiszar
Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung des Missionsverständnisses von einem exklusivistisch geprägten hin zu einem inklusivistisch verstandenen Begriff.

Heilsame Tugenden

– Markus Patenge
Das Forschungsprojekt zielt auf eine Neuinterpretation des christlichen Heilungsauftrages, der in der Heiligen Schrift grundgelegt ist. Dieser Auftrag zur Heilung soll dabei schwerpunktmäßig aus zwei Perspektiven betrachtet werden.

Kontextuelle Theologien in Indien

– Markus Luber SJ
In diesem Forschungsprojekt beschäftige ich mich mit der Vielfalt der Lebenswirklichkeiten indischer Christen im Dialog mit dem Evangelium.

Weltkirche vor Ort

– Tobias Keßler CS
In meinem Projekt geht es um die theologische Reflexion in Bezug auf das Verhältnis zwischen einheimischen und zugewanderten Katholiken und Katholikinnen in Deutschland.

Abgeschlossene Projekte